Artenara Gran Canaria Unesco World Heritage

Artenara: das Land der Höhlen auf Gran Canaria

Bis zur Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts gab es im Nordwesten von Gran Canaria Höhlenbewohner, die derzeit Teil des Erbes der Ureinwohner sind, das kürzlich von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Artenara ist der Eingang zu diesem faszinierenden Ort und einen Besuch wert.

Wo ist Artenara?

Artenara liegt nordwestlich der Insel Gran Canaria am Eingang des Waldparks Pinar de Tamadaba. Es ist vom Zentrum aus über die GC 210 zu erreichen.

Es ist die höchste Gemeinde der Insel, speziell das Stadtgebiet liegt 1.270 Meter über dem Meeresspiegel.

Artenara Gran Canaria Unamuno viewpoint

Was kann ich besuchen?

Das Stadtzentrum von Artenara besteht aus einer Gruppe von Häusern und Höhlenhäusern mit großem Charme. Ein Spaziergang durch die Stadt ist daher mehr als zu empfehlen. Als besondere Sehenswürdigkeiten empfehlen wir:

  • Mirador de Unamuno: Von hier aus können Sie die Landschaft sehen, die Miguel de Unamuno als „versteinerten Sturm“ bezeichnet hat. Mit Blick auf die drei wichtigsten Gipfel Gran Canarias: Pico de las Nieves, Roque Nublo und Roque Bentayga. Vergessen Sie nicht, dass Sie sich im Herzen der „Heiligen Berge von Gran Canaria“ befinden.
  • Ethnografisches Museum von Casas Cueva: Ein typisches Höhlenhaus – wahrscheinlich vorspanischen Ursprungs -, das bis zum Ende des 20. Jahrhunderts bewohnt war und derzeit ein Museum bildet, in dem Sie neben dem Lernen auch die traditionelle Lebensweise in dieser Art von Strukturen verstehen können über die Kultur und das traditionelle Handwerk der Insel.
  • Kirche San Matías: Sie zeichnet sich durch eine Kassettendecke aus Neomudéjar und Möbel aus kanarischem Kiefernholz aus.
  • Interpretationszentrum von Risco Caído: Nach der Erklärung von Risco Caído und den Heiligen Bergen von Gran Canaria als UNESCO-Weltkulturerbe besteht die Möglichkeit, an dieser archäologischen Stätte in dieser Ortschaft ein Interpretationszentrum für Museen zu besuchen. Gegen Ende 2019 wird es auch eine Installation geben, in der die Höhle Nummer 6 und das darin auftretende schockierende Lichtphänomen in Originalgröße nachgebildet werden.

Was ist in der Umgebung?

Neben dieser schönen Stadt, nur wenige Kilometer entfernt, können Sie die Gemeinden Tejeda und Cruz de Tejeda besuchen.

Wenn Sie auf der Straße GC-216 in westlicher Richtung weiterfahren, gelangen Sie in den eindrucksvollen Pinar de Tamadaba. Im Süden können Sie auf der Straße GC-210 die Höhlenstadt Acusa Seca besuchen. Im Norden finden Sie auf der GC-217 wunderschöne Staudämme. Denken Sie daran, dass alle diese Straßen sehr schwer zugänglich sind.

* Update: Aufgrund des Waldbrands im August 2019 ist der Zugang zu Tamadaba über GC-216 derzeit gesperrt.

Artenara Gran Canaria caves

Möchten Sie diesen Ort mit uns entdecken?

In Sky Rebels haben wir einen exklusiven Ausflug zusammengestellt, um diesen und andere interessante Orte Gran Canarias zu entdecken. So können Sie die faszinierende Geschichte der ersten Siedler der Insel nachvollziehen. Wie immer, in kleinen Gruppen von maximal 6 Passagieren, ohne Zwischenstopps, mit authentischem hausgemachtem Essen und begleitet von zwei Guides, werden Sie einen unvergesslichen Tag verbringen. Meldet ihr euch an?

Recent Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat
%d Bloggern gefällt das: